Bauschen

Zu Jesus Zeiten gab es schon den Beruf des Schmied. Dieser hatte weiters keine technischen Mittel. Zum Beispiel beim Feuerschweißen (Bauschen) hatte es öfters Probleme gegeben, doch als Jesus spazieren gegangen ist, hatte es wieder in der Schmiede Probleme gegeben. Doch Jesus hatte das gehört und hatte zu den Schmieden gerufen: “Sanfter, sanfter,...“ Doch die schwarzen Gesellen verstanden: “Sand, Sand,...“ so ist es gelungen!

Die alten Zeiten waren nicht so rosig. Es wurde aus eineinhalb alten Hufeisen ein neues geschmiedet.


Bauschen Ein ganzes Hufeisen wird gebogen

Bauschen Ein halbes Hufeisen kommt in die Mitte des bereits gebogenen

Diese drei einzelnen Enden werden dann in der Esse wieder stark erhitzt. In diesem Arbeitsstritt kommt nun auch der bereits erwähnte Sand zum Einsatz. Im nächsten Arbeitsschritt werden die drei einzelnen Stücke durch zahlreiche Schläge zu einem neuen Stück geschmiedet.


Bauschen Schmieden der drei einzelnen Teile


Bauschen Das fertige Ende


Wie es mit diesem Stück weitergeht und eine Hufeisen entsteht, ist unter Hufeisen beschrieben.