Wagenreif


Eine alte Regel sagt:" Ein Schmied ist keiner, zwei sind ein halber, und drei sind ein ganzer Schmied." Denn es braucht drei Personen um einen Wagenreifen aufzuziehen



Wagenreif – „Goarva“




Holzrad auf 2 Hufböcken


Wagenreif in der Esse

Der Reif wurde angewärmt, da ja bekannt ist, dass sich dieser durch die Wärme ausdehnt und sich das Material an den Umfang des Holzrades besser anpasst.


Wagenreif

Durch das gebogene Rundeisen wurde der heiße Wagenreif im Feuer gedreht, um diesen gleichmäßig zu erwärmen.


Wagenreif – Aufziehen

Wie am Bild zu sehen, ist, sind erst drei Schmied ein ganzer.

Wagenreif – Aufziehen

Wagenrad mit Reif und Nagel

Da es zu dieser Zeit noch kaum Schrauben gegeben hat, wurde der Reif mit einem geschmiedeten Nagel im Holz befestigt.